Geschichte der Pflegeausbildung

Krankenpflegegesetz von 1957 in der BRD

1957 wurde das „Gesetz über die Ausübung der Kranken- und Kinderkrankenpflege“ beschlossen. Die Dauer der Ausbildung umfasste nun drei Jahre, die aufgeteilt wurden in zwei Jahre Lehrgang und ein praktisches Anerkennungsjahr. Der Umfang des theoretischen Unterrichts wurde auf 400 Stunden angehoben und umfasste acht Lehrfächer. Die Prüfung erfolgte nach Ende des zweijährigen Lehrgangs und bestand aus einer theoretischen und praktischen Prüfung. Die Prüfungskommission setzte sich aus dem Prüfungsvorsitzenden, einem Medizinalbeamten, zwei Ärzten und einer Unterrichtsschwester aus der Krankenpflegeschule wie auch der Oberin zusammen.

Lehrangebote

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner